TU Berlin

Institut für Lebensmitteltechnologie und LebensmittelchemieVeranstaltungen

Ein rotes Dreieck, darunter drei orangen senkrechten Balken als Symbol für Fakultät 3. Das Symbol befindet sich innerhalb  des kreisförmigen Schriftzuges: Prozesswissenschaften.

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Lange Nacht der Wissenschaften

Lange Nacht der Wissenschaften am 15. Juni 2019

 

Wie viel Wissenschaft steckt in unseren Lebensmitteln?

Erleben Sie live, wie Fleischersatzprodukte hergestellt werden und mit welchen technologischen Schritten man Form, Farbe, Textur und Geruch von Lebensmitteln beeinflussen kann. Testen Sie Ihre Sinne und Wahrnehmungen in einer Rallye. Am Campus Dahlem der TU Berlin erfahren Sie mehr über aktuelle Entwicklungen in der Lebensmitteltechnologie.

Lupe
Lupe
Lupe

 

 

Lupe

Haus der Lebensmittel

Veganer Fleischersatz aus Soja
Lupe
Lupe

Institut für Lebensmitteltechnologie und Lebensmittelchemie

Am Campus Dahlem der TU Berlin erfahren Sie mehr über aktuelle Entwicklungen in der Lebensmitteltechnologie. Testen Sie Ihre Sinne und Wahrnehmungen in einer Rallye. Erleben Sie live, wie Fleischersatzprodukte hergestellt werden und mit welchen technologischen Schritten man Form, Farbe, Textur und Geruch von Lebensmitteln beeinflussen kann.

Sonnabend 11. Juni 2016

17.00 bis 24.00 Uhr

Busroute 14

Haltestelle: Arnimallee

Adresse:
Königin-Luise-Str. 22
14195 Berlin

Für Kinder aller Altersgruppen geeignet
Demonstration, Mitmachexperiment

Haus der Lebensmittel

Rückfront mit historischem Rosengarten
Lupe
Vorderfront
Lupe

Fotorückblick auf die Lange Nacht der Wissenschaften 2016 an der TU Berlin im Haus der Lebensmittel

Kolloquium für Doktoranden 2016

Institutskolloquium / Kolloquium für Doktoranden

18. April 2016

13:00 Beginn

Mit dem Ziel des verbesserten Informationsaustausches, dem persönlichen Kontakt zwischen den Mitarbeitern und der Anregung einer verstärkten Zusammenarbeit auf den Grenzgebieten der Technologie und Chemie von Lebensmitteln findet am Institut für Lebensmitteltechnologie und Lebensmittelchemie das Institutskolloquium für Doktoranden statt.

 

Einladung und Programm



2. Institutskolloquium "Moderne Technologie und gesunde Lebensmittel"

Institut für Lebensmitteltechnologie und Lebensmittelchemie


20. April 2015

13:00 - 17:00 Uhr

 

Auf dem 2. Institutskolloquium stellen die sechs Fachgebietsleiter/innen ihre derzeitigen Forschungsgebiete anhand von jeweils fünf Postern vor.
Schwerpunkt der einmal jährlich stattfindenden Veranstaltung ist der Dialog zwischen Wirtschaft und Universität.
Ziel ist es ein Forum zu schaffen, bei dem sich Fachvertreter aus der Wirtschaft mit Vertretern der Universität treffen, um wechselseitig über den technologischen Fortschritt und die aktuellen Herausforderungen auf dem Gebiet der Lebensmittel zu sprechen und gemeinsam nach Lösungsmöglichkeiten in Form von Forschungsprojekten zu suchen.

 

Einladung und Programm

Kolloquium für Doktoranden 2014

Kolloquium für Doktoranden

20. Oktober 2014

13:00 Beginn

Mit dem Ziel des verbesserten Informationsaustausches, dem persönlichen Kontakt zwischen den Mitarbeitern und der Anregung einer verstärkten Zusammenarbeit auf den Grenzgebieten der Technologie und Chemie von Lebensmitteln findet am Institut für Lebensmitteltechnologie und Lebensmittelchemie das 2. Institutskolloquium für Doktoranden statt.

 

Einladung und Programm



Baltes Gedenk-Kolloquium

Baltes Gedenk-Kolloquium

4. April 2014

11:00 Beginn

 Werner Baltes Gedenk-Kolloquium
Am 7. Mai 2013 ist Professor Dr. Werner Baltes im Alter von 83 Jahren verstorben. Werner Baltes übernahm 1973 an der Technischen Universität Berlin den Lehrstuhl für Lebensmittelchemie, den er bis zu seiner Emeritierung 1997 innehatte. Professor Baltes war ein national und international anerkannter Wissenschaftler, dessen Name vor allem mit der Maillard-Reaktion verbunden ist.
In seiner Tätigkeit als Hochschullehrer galt seine besondere Aufmerksamkeit der Ausbildung fachkompetenter Lebensmittelchemiker und Lebensmittelchemikerinnen und so können mehrere Generationen von Studierenden auf ihren Professor und eine Vielzahl von Doktoranden und Habilitanden auf ihren einfühlsamen Mentor zurückblicken. Darüber hinaus verfasste er das äußerst erfolgreiche und in Studierendenkreisen geschätzte Lehrbuch „Lebensmittelchemie“, das bereits in der 7. Auflage erschienen ist, und gab ein Methodenbuch der schnellen Lebensmittelanalytik heraus.
Professor Baltes engagierte sich zudem in diversen Gremien und Verbänden. So war er Dekan des Fachbereiches 15 der TU Berlin und leitete sechs Jahre lang als Vorsitzender die Lebensmittelchemische Gesellschaft (LChG), die ihm 1990 die Joseph-König-Gedenkmünze verlieh. 1989 wurde er mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande geehrt.
Ihm zu Ehren veranstaltet die LChG und das Institut für Lebensmitteltechnologie und Lebensmittelchemie der TU Berlin das Werner Baltes Gedenk-Kolloquium.

Einladung und Programm


Institutskolloquium "Moderne Technologie und gesunde Lebensmittel"

Institutskolloquium "Moderne Technologie und gesunde Lebensmittel"
Lupe

Institut für Lebensmitteltechnologie und Lebensmittelchemie
r e l o a d e d


17. Februar 2014

15:00 - 19:00 Uhr

 

Mit der (Neu)Besetzung aller Professuren im Studiengang Lebensmitteltechnologie und dem zum 01.01.2014 erfolgten Wechsel des Fachgebietes Brauwesen und Getränketechnologie an das Institut für Lebensmitteltechnologie und Lebensmittelchemie sind die lebensmittelwissenschaftlichen Fachgebiete wieder in einem Institut vereint. Das 1. Institutskolloquium, auf dem sich die fünf Fachgebietsleiter mit ihren aktuellen Forschungsschwerpunkten präsentieren werden, ist die Auftaktveranstaltung für einen kontinuierlichen Dialog zwischen der Lebensmittelwirtschaft und der Forschung am Berliner Institut.
Zukünftig sind jährlich zwei lebensmittelwisseschaftliche Kolloquia am Institut geplant, bei denen sich Fachvertreter der Wirtschaft mit Vertretern der Universität treffen, um wechselseitig über den technologischen Fortschritt und die aktuelle Herausforderungen auf dem Gebiet der Lebensmittel zu sprechen und gemeinsam nach Lösungsmöglichkeiten in Form von Forschungsprojekten suchen werden. Die beiden Schwerpunkte der Kolloquia sind der Dialog zwischen Wirtschaft und Universität (Frühjahr) und die Präsentation von Arbeiten des wissenschaftlichen Nachwuchses (Herbst).

Einladung und Programm

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe